Wir wünschen allen Schülern und Lehrern einen guten Start ins neue Schuljahr!

Im Zauberland der kleinen Hexe

Am Montag, 9. Dezember 2019 unternahmen die 4. Klassen der Grundschule Miltach einen Schulausflug nach Regensburg. Mit fröhlichen Liedern und interessanten Informationen über Regens-burg verging die Zeit wie im Flug. Alle waren äußerst gespannt auf die schauspielerische Darbietung des bekannten Märchens von Otfried Preußler: „Die kleine Hexe“. Die kleine Hexe bezauberte mit einem empathischen Herzen, einem Ticken Ungeduld und viel Hilfsbereitschaft. Ihr liebevoll kindliches Wesen strahlte Freundlichkeit aus, war manchmal überschwänglich, fast ungestüm. Und genau das faszinierte Kinder und Lehrerinnen gleichermaßen. Bühne und Kostüme strahlten besondere Magie aus. Es gab einen Wald aus riesigen Hexenbesen, poetischen Theaterschnee, ein Hexenhäuschen mit abenteuerlichem Eigenleben inklusive Waschmaschine (wenn mal wieder Buttermilch statt Wind gehext wurde) und eine Oberhexe auf fahrendem, weil ventilatorgetriebenem Thron. Dieses Vehikel hätte manches Kind bestimmt liebend gerne mit nach Hause genommen. Die Charaktere brillierten mit sprachlichem Feingefühl, der Rabe Abraxas erheiterte mit herrlichen Wortspielen und die Muhme Rumpumpel zettelte fiese Protestchöre an. Komponist Christian Kuzio hatte sich von Balkanmusik inspirieren lassen. Auf der Bühne wurde die stimmungsvolle Musik live durch Geigenspiel und Gesang komplettiert. Nach der Vorstellung marschierten die Ausflügler zum Haidplatz. Dort konnten die Kinder den Weihnachtsmarkt erkunden und das eine oder andere Geschenk für den Gabentisch erstehen. Auch eine Vielfalt von kulinarischen Köstlichkeiten wurde gerne probiert. Ein kurzer Spaziergang durch die mittelalterlichen Gässchen Regensburgs bot einen großartigen Blick auf den ehrwürdigen Dom St. Peter. Ein Blick von der Steinernen Brücke hinab in die strudelnde Donau beeindruckte die Ausflügler. Mit Liedern und Witzen gestaltete sich auch die Rückfahrt kurzweilig. Gegen 15 Uhr kam die Reisegruppe wieder in heimatlichen Gefilden an.  Die Kinder waren rechtschaffen müde vom winterlich - kalten Regensburg, aber auch glücklich und voller neuer Eindrücke.
 
Die 4. Klassen vor dem Velodrom
Die Reisegruppe vor dem Theater „Velodrom“